Organisationsentwicklung – Etablierung eines OP-Managements

Klockgether-Radke A, Bauer M

Standardisierung, Institutionalisierung, Integration
OP-Management ist etabliert, geht aber weit über die Koordination der OP-Abläufe hinaus. OP-Management wird mehr und mehr integraler Bestandteil des gesamten Krankenhausmanagements, denn es greift in die Strukturen und Abläufe des gesamten Krankenhausbetriebes ein.

Das neue Handbuch OP-Management formuliert und vermittelt die Trends, Ansätze und Werkzeuge im OP-Management: Integration, Standardisierung und Institutionalisierung - mit neuen, klaren Strukturen, Verantwortlichkeiten sowie Prozess- und Steuerungsanweisungen und einem übergeordneten OP-Statut als Regelwerk im Spannungsfeld zwischen effizienter Prozesssteuerung, qualitätsgesicherter medizinischer Leistungserbringung und reibungsloser interdisziplinärer Zusammenarbeit.

Der OP-Manager benötigt, neben seinem medizinischen Fachwissen, v.a. Kenntnisse in BWL, Qualitäts- und Prozessmanagement sowie besondere Führungskompetenz. Als Gestalter und Entscheider braucht er zudem Expertise in Personalentwicklung und Arbeitsorganisation - und nicht zuletzt die Fähigkeit, Veränderungen voran zu bringen.

Das neue Handbuch OP-Management integriert die enormen Fortschritte und neuen Perspektiven im OP-Management und vermittelt das gesamte aktuelle Wissen für den modernen OP-Manager und -Koordinator.
 

Publiziert in: 

Diemer M, Taube C,  Ansorg J, Heberer J,  von Eiff W (Hrsg.)
Handbuch OP-Management. Strategien, Konzepte, Methoden.
S. 439-442
Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Berlin